Feldtag 05. Juni 2013

clip_image002 G.F.L. Feldtag in der Saatzucht Steinach GmbH & Co KG

Station Bocksee

Der diesjährige Feldtag der Gesellschaft zur Förderung der Lupine (G.F.L.) fand am 05. Juni 2013 in der Saatzucht Steinach GmbH & Co KG, Station Bocksee statt. Er wurde bereits Anfang des Jahres durch den Vorstand geplant und so konnten leider in diesem Jahr keine blühenden Lupinenfelder gezeigt werden, da auf Grund der Witterung auch in Mecklenburg-Vorpommern eine späte Aussaat der Lupinen erfolgte und diese gerade Knospen angesetzt hatten.

Die sehr interessierten Teilnehmer am Feldtag der G.F.L. aus Wissenschaft, Züchtung, Verarbeitung und Vertrieb waren aus Mecklenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt angereist.

Nach einer Begrüßung durch Herrn Dr. Wüsten Prokurist der Station, informierten Herr Schachler und Frau Schmalenberg von der Saatzucht Steinach über den Vermehrungsanbau und ein geplantes Projekt zum Demonstrationsanbau von Lupinen in Norddeutschland.

Mit einem von der Station Bocksee im Vorjahr angeschafften Farbauslesegerät konnte eindrucksvoll die „Reinigung“ von größeren Partien Saatgut demonstriert werden.

Anschließend erfolgte eine Besichtigung des Zuchtgartens und verschiedener Versuchsflächen.

Neben Versuchen zur Mulchsaat bei Blauen Lupinen, Herbizid- und Gewöhnungsversuchen wurden auch Parzellenversuchen zur Anthraknose sowie ein Artenvergleich zwischen Blauen Lupinen, Ackerbohnen, Erbsen und Soja gezeigt.

In einem weiteren Parzellenversuch wurden Mitteln, die im ökologischen Landbau zugelassen sind, demonstriert. Von besonderer Bedeutung sind hierbei der Schutz der Wurzel und die Bekämpfung des Blattrandkäfers zu nennen

In der Mittagspause konnten sich die etwa 20 Teilnehmer in der Station Bocksee an einem von der Saatzucht Steinach vorbereiteten Imbiss stärken.

Anschließend ging es gemeinsam zur Besichtigung von Vermehrungsflächen in zwei landwirtschaftliche Betriebe in unmittelbarer Umgebung.

In Rügeband besichtigten wir die höchste Stufe der Sorte Boruta. Die nächsten Flächen schauten wir uns in Loppin an. Dabei wurde nicht nur die Vermehrung der beliebten Blauen Süßlupine Boregine gezeigt, sondern auch ein paar `Exoten`, wie z. B. die Vermehrung von Waldstaudenroggen und Serradella. Serradella ist eine einjährige Leguminose, die als Zwischenfrucht die Bodenfruchtbarkeit verbessern kann und derzeit nur von der Saatzucht Steinach erhaltungszüchterisch bearbeitet wird.

Wir bedanken uns bei allen Organisatoren und Teilnehmern, die bei strahlendem Sonnenschein viele neue Informationen mit Fachleuten austauschen konnten und so zum Gelingen des Feldtages der G.F.L. beigetragen haben.

(Mit Doppelklick vergrößern)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *