Jahrestagung Visselhövede 2013

Gesellschaft zur Förderung der Lupine tagte in Niedersachsen

Die G F L (Gesellschaft zur Förderung der Lupine) führte Anfang des Jahres gleich drei Ver­anstaltungen durch, 20jähriges Jubiläum, Vortragsveranstaltung und Mitgliederversammlung. Hierzu lud der Vorstand (Geschäftsführer Ullrich Schmiechen, 1. Vorsitzender Bernd Schachler und 2. Vorsitzende Gisela Jansen) in diesem Jahr nach Visselhövede in Niedersachsen ein.

Anlässlich des 20jährigen Bestehens des Vereins konnte Peter Römer (Römer ) als  ein Gründungsmitglied für einen sehr interessanten Vortrag am Vorabend der Vortragsveranstaltung gewonnen werden.

clip_image004_thumb1

Traditionsgemäß fand am darauf folgenden Tag eine für alle Anwesenden informative Vor­tragsveranstaltung statt, an der Wissenschaftler, Züchter, Berater, Anwender und Landwirte mit großem Interesse und Sachkenntnis teilnahmen.

Meike Wildung  (Wildung ) vom Kompetenzzentrum für ökologische Landwirtschaft stellte den etwa 40 Interessenten zunächst die Aufgaben ihrer Einrichtung und erste Versuchsergebnisse zum Lupinenanbau vor.

Markus Mücke (Mücke ) von der Landwirtschaftskammer berichtete anschließend über Versuchsaktivitä­ten im Bereich von Öko-Körnerleguminosen in Niedersachsen.

Von Anne-Kathrin Schmalenberg (Schmalenberg 1) Mitarbeiterin der Saatzucht Steinach GmbH & Co. KG wurde der Stand der Entwicklung einer Modellregion zum Lupinenanbau in M-V präsentiert.

Wie in jedem Jahr gab es auch eine Übersicht zum Lupinenanbau in Deutschland und eine aktuelle Auswertung des Jahres 2012. Die Daten dazu wurden von Anke Böhme in Zusammen­arbeit mit Ullrich Schmiechen (Böhme/Schmiechen) vorgestellt.

Christian Guddat (Guddat ) aus der Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft informierte in bewährter Weise über Erträge und Eiweißgehalte von aktuellen Sorten der Blauen Lupine in den Landessortenversuchen. Hier wurde die Sorte Boregine wiederum als ertragsstärkste Lupinensorte eingestuft.

Besonders interessant war ein Vortrag des Landwirtes Karsten Schumeier (Schumeier) aus Mecklenburg-Vorpommern, der durch seine Experimentierfreudigkeit und Aufgeschlossenheit sehr gute Erträge bei Lupinen im Ökolandbau erzielen konnte.

clip_image006_thumb1

Elke zu Münster (zu Muenster ) konnte die Teilnehmer mit Brot, gebacken mit Weißer Lupine, überra­schen. Interessant war aber auch ihr Vortrag zu Körnerleguminosen in der Humanernäh­rung am Beispiel der Weißen Lupine.

Über unterschiedliche Wuchstypen mit großer Variabilität in Ertragskomponenten und im Samenprotein in einem Mutantensortiment der Blauen Lupine Boruta referierte der Wissenschaftler Eicke Rudloff  (Rudloff) in Zusammenarbeit mit Gisela Jansen vom JKI Groß Lüsewitz.

Zum Abschluss der Vortragsveranstaltung informierte Regine Dieterich (Dieterich ) über den Stand der Sor­tenzulassung und der Lupinenzüchtung in der Saatzucht Steinach GmbH & Co. KG.

Anne-Kathrin Schmalenberg (Schmalenberg 2) stellte Ergebnisse der Züchtungsforschung im Rahmen des Wachstumskerns Blaue Lupinen vor.

Der Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung der G F L am Nachmittag des 17.01.2013 folgten 20 Mitglieder. Nach Berichten des Geschäftsführers und des 1. Vorsit­zenden über Mitgliederbewegungen, Finanzlage und die geleistete Arbeit des Vorstandes fanden satzungskonform Wahlen des Vorstandes statt.

Einstimmig wiedergewählt wurden der 1. Vorsitzende Bernd Schachler von der Saatzucht Stei­nach GmbH & Co. KG und die 2. Vorsitzende Gisela Jansen vom JKI in Groß Lüsewitz, Institut für Resistenzforschung und Stresstoleranz, aber auch die neue Geschäftsführerin Anke Böhme von der BayWa. Als Mitglied der GFL wurde Ullrich Schmiechen von den Mit­gliedern als geeigneter Kandidat in den Beirat für ein Modell- und Demonstrationsvorhaben Nord-Ost-Deutschland gewählt und bleibt dem Verein somit erhalten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *