GFL – Der Verein

Zweck des Vereins

Zweck des Vereins ist die Förderung der Züchtung, des Anbaus, der Verwertung und der Forschung über Lupinen und ihre Inhaltsstoffe im deutschsprachigen Raum. Er soll für alle an Lupinen interessierten Personen ein Kommunikationsforum sein, mit dem Ziel der gegenseitigen Information, des Gedankenaustausches und der Koordination von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben.

Der Verein veranstaltet einmal im Jahr eine Mitgliederversammlung, die neben den Vereinsangelegenheiten die wichtigsten lupinenbezogenen aktuellen Sachthemen behandelt.
Das Protokoll der Versammlung wird allen Mitgliedern zugänglich gemacht.

Darüber hinaus wird über aktuelle Entwicklungen per E-Mail oder auf dem Postweg informiert.

Die Gründer des Vereins waren der Überzeugung, dass die Lupine in Zukunft eine bedeutende Stellung in der Landwirtschaft im deutschsprachigen Raum erreichen kann, wenn sie von den verschiedensten Seiten der Wissenschaft und der Praxis eine entsprechende Förderung erfährt. Der Verein soll hierzu unter anderem folgende Tätigkeiten entwickeln:

  • Information der verarbeitenden Industrie über die Verwendung von Lupinen,
    Suche nach neuen Verwertungsmöglichkeiten und Verarbeitungstechnologien
  • Information der landwirtschaftlichen Praxis über Anbau und Verwertung von
    Lupinen
  • Kontakt mit Landwirtschaftskammern und Ämtern zur Organisation von
    Versuchs- und Demonstrationsanbau sowie von Informationsveranstaltungen
  • Zusammenarbeit mit Universitäten und anderen Forschungsinstitutionen zur
    Koordination von Forschungsbedarf, Sammlung von Forschungsergebnissen und
    Übertragung derselben in die landwirtschaftliche Praxis
  • Analysen zur Entwicklungsmöglichkeit eines potentiellen Marktes
  • Beschaffung von Spenden und Forschungsgeldern zur Erfüllung der unter § 4 (3)
    genannten Verwendungszwecke
  • Errichtung einer Datenbank für Veröffentlichungen zum Thema Lupinen.
Mitgliedsbeiträge:

Die Jahresmitgliedsbeiträge wurden von der Mitgliederversammlung am 26.11.2001 wie folgt festgesetzt:

  • Ordentliche Mitglieder: 12 €
  • Studenten (mit Studienbescheinigung): 6 €
  • Firmen: einmalige Aufnahmegebühr von 120 € plus Jahresbeitrag von 12 €