Prämierung GFL-Fotowettbewerb „Lupinen in der Landwirtschaft“

Auf der Online-Jahrestagung der Gesellschaft zur Förderung der Lupine e.V. (GFL) wurde die Prämierung der besten drei Fotos vorgenommen.
Der GFL-Vorstand hat sich über die große Resonanz sehr gefreut: Eingereicht wurden 57 Fotos, darunter auch von Kolleg*innen aus der Schweiz und Österreich. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sei ganz herzlich für das Einreichen ihrer Fotos gedankt!
Ins Leben gerufen wurde der Fotowettbewerb unter dem Motto „Lupinen in der Landwirtschaft“, da der Feldtag wegen der Covid-19 Pandemie nicht durchgeführt werden konnte. Alternativ hat der GFL-Vorstand den Fotowettbewerb ausgeschrieben.
Die Prämierung der eingereichten Fotos erfolgte durch eine Jury, die mit Frau Struck (Universität Rostock), Herrn Schachler (ehemals Saatzucht Steinach), Herrn Flüß und Herrn Haase (Julius Kühn-Institut) und Herrn Müller (Fa. KnickDesign) kompetent besetzt war.

Den 3. Platz erhielt das Foto von Nadja Rinke vom Thünen-Institut für Ökologischen Landbau (Trenthorst) für ihr Motiv der Schmalblättrigen Süßlupine im Gemenge mit Sommerweizen.

Andreas Steffen von der Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern (Gülzow) konnte mit einer sehr gelungenen Landschaftskomposition mit blühenden Lupinen den 2. Platz einnehmen.

Den 1. Platz gewann Katharina Bitterlich für das sehr schöne Motiv einer Lupinenblüte mit Biene – gestochen scharf fotografiert und eingefangen sowie insgesamt perfekt in Szene gesetzt! Frau Bitterlich hat das Foto im Rahmen eines Praktikums, das sie am FIBL in der Schweiz in der Arbeitsgruppe Pflanzenzüchtung absolviert hat, einfangen können.

Allen Gewinner*innen herzlichen Glückwunsch im Namen der Jury und des Vorstandes der Gesellschaft zur Förderung der Lupine e.V. (GFL).

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.